Über mich

Portrait Die Natur schafft es mich immer wieder zu verzaubern, mit ihrer Schönheit und Unmittelbarkeit. Sie ist für mich eine wichtige und unerschöpfliche Kraft­ und Inspirationsquelle.
Ich schätze mich sehr glücklich, diese Passion mit anderen Menschen teilen zu dürfen, gemeinsam in & mit der Natur unterwegs zu sein. Ich liebe es, ein individuelles Naturerlebnis zu gestalten und auch Dich zu meinen Lieblingsorten in der Region zu entführen. Unterwegs gebe ich gerne das Wissen von Wild- und Heilpflanzen weiter. Tipps und Tricks zur Erkennung, Verarbeitung und Anwendung. Aber auch altes Volks-Wissen und Bräuche. Mich fasziniert & begeistert unsere Pflanzenwelt. So viel „heilsames“ finden wir in nächster Nähe, manchmal ganz unscheinbar am Wegrand….Gerne nehme ich das Märchen mit in die Natur. Es vermag wertvolle Bilder zu öffnen und erzählt Weisheiten zu unterschiedlichen Lebensthemen und Naturwelten in kunstvoller und verständlicher Sprache.

Grundpfeiler meiner Berufsbildung:

  • Dipl. Floristin ( 1998)
  • Intermediale Kunsttherapie, Zürich, 2­-jährige Weiterbildung in Kunst- und Ausdruckspädagogik/  Therapie ( 2006)
  • Diplom: Systemische Erlebnispädagogik (2008), 2-jähriger Lehrgang bei planoalto, Institut für systemisches Handeln und initiatorische Naturerfahrung
  • Stete Weiterbildung im Bereich Natur& Mensch
  • Pflanzenheilkunde/ Phytotherapie, 2- jährige Ausbildung, Sake Bildungszentrum für Naturheilkunde,  Bern (2018)
  • Aufbau und Pflege eines grossen Heilpflanzengartens. (seit 2017)
  • Diplom: Systemische Aufstellungen in Kombination mit körperbasierter Traumalösung, 2-jährige Ausbildung, Barbara Elisa Brantschen (2022)

Heutiges Tätigkeitsfeld

  • seit 2015: Naturerlebnis, Heilpflanzen- & Wildpflanzenkurse, im Emmental/ Entlebuch
  • seit 2014: Durchführung von Exkursionen wie Natur­ Menu, Moor­- und Karstexkursionen in der Biosphäre Entlebuch
  • seit 2008: Erlebnispädagogische wöchentlich stattfindende Outdoortage mit Jugendlichen der Stiftung Passaggio. Einzelbegleitung in Krisen­ und Übergangszeiten. Erlebnispädagogische Settings für Teams, Jugendliche und Erwachsene.

In der Erlebnispädagogik lasse ich mich leiten von der Lebendigkeit und Unmittelbarkeit der Natur und den Ressourcen und Fähigkeiten des Einzelnen. Es fasziniert mich immer wieder, wie einfach und klar sich im Unterwegs sein das Wesentliche zeigen kann.